Smi und Smu unterwegs

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Tag 19 - 21

Cabo da Roca-Tarifa > Die Reise

Freitag, 12.05.2017
Lozere – Neuenburg (D), 597 km


Wir fahren um 08.10h los.
Es geht über Clermont-Ferrand, Lyon, Besancon nach Neuenburg in den Schwarzwald.

Wir fahren bei trockenem Wetter los. Leider werden wir unser Regenzeug auf der Etappe mehrfach  an- und ausziehen müssen.
Wir fahren (rollen) durch Starkregen aber auch durch strahlenden Sonnenschein; wir fahren über die mautpflichtige Autobahn und über kleine Nebenstrecken.

Wir schaffen das Tagesziel; nein wir schaffen es nicht.

Um 18.00h kommen wir dann in Neuenburg an und haben ca. 30,- Euro Maut/Moped  bezahlt.
Was war das für eine Etappe? Ich könnte hier dutzende Male "Scheißtag" schreiben.
Nach dem beschissen Vortag hat uns Petrus heute mal wieder so richtig gezeigt was Mopedfahrer nicht gebrauchen können.
Aber wir haben die Nerven bewahrt, sind cool geblieben und haben eine knapp 600 km langen Etappe auf "einer Arschbacke" abgerissen.
Ja, dass kann man vermutlich nur mit den entsprechenden Motorrädern machen.
Wir haben halt geile BMW's.

In Neuenburg parken wir vor einem Gasthof mit Metzgerei. Der Chef spricht uns an und schon ahaen wir zwei Zimmer im Gasthof-Hotel Krone; EZ, 62,- Euro.

Am Abend werden wir in dem Gasthof sehr, sehr lecker schlemmen. Leider nicht billig, aber wie gesagt sehr lecker.

Wir besprechen nochmal die weiteren Tage und kommen spontan zu dem Entschluss, dass wir zum Vogelsberg fahren. In Freiensteinau-Salz waren wir bereits mit unseren Frauen. Außerdem wurden dort in der Nähe Smi und Smu geboren (natürlich nur die beiden Namen).
Per Telefon reservieren wir in der Dorfschänke das letzte Zimmer.
Glück gehabt!


 

Samstag, 15.05.2017
Neuenburg – Freiensteinau-Salz, 428 km


Abfahrt um 08.50h nach dem Frühstück.
Bewölkt aber trocken.
Per Navi erst mal wieder zurück nach Frankreich und dann am AKW Fessenheim vorbei.
Es geht über Landstraßen immer hin und her. Zwischendurch wieder regen und Regenzeug angezogen.
Eigentlich macht es keinen Spaß. Wir sind froh als wir um 16.15h an der Dorfschänke ankommen.
Die Mopeds dürfen wir wie gewohnt in eine Garage stellen.
Am Abend essen wir lecker und preiswert.
Der Tag klingt doch noch schön aus.


 

Sonntag, 14.05.2017
Rund um die Wasserkuppe und den Vogelsberg, 268 km

Bei nicht immer schönem Wetter fahren wir super Mopedstrecken und besuchen auch die Geburtsstätte von „Smi und Smu“.
Durch Schotten und auf den Schottenring (hihihi).
Wir fahren in die Rhön. Auf der Wasserkuppe schauen wir den Segelfliegern zu.
Kurz vor Ende der Tagestour erwischt uns dann doch noch ein Schauer.
Egal, es war ein toller Mopedtag.
Die Fahrt hierher hat sich dann doch gelohnt.

Am Abend gibt es wieder lecker Essen (u.a. Zigeunerschnitzel,  Pommes, Salat für unter zehn Euro).

Das ist also nun der letzte Abend unserer Tour.
Wau, was haben wir alles gesehen und erlebt?
Es war ganz anders als die Nordkaptour.


Aber es war trotz aller widrigen Bedingungen wieder toll, super ... es fehlen einem die Worte.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü